Misc

Alles was nicht in die anderen Kategorien passt

Mikrotik

hier bei uns ist die Netzwerkinfrastruktur typenrein von Mikrotik.

Netzwerktechnik von Mikrotik sind geniale Geräte, der Funktionsumfang ist „erdrückend“, aber dadurch nicht mehr selbsterklärend. Na ja, Fritzbox kann ja jeder 🙂

Im Einsatz

  • Router CRS-125-24G-1S RM
  • Swich RB2011UAS
  • Accesspoints 2x RBwAPG-5HacT2HnDD
  • P2P RBLHG2nD-XL

In der Bastelkiste

  • ein paar Hexé
  • Groove52
  • SXT2
  • Omnitik 5

Konfiguration:

  • 4 Vlan´s
  • 2 WAN´s
  • 6 SSID´s auf 2,4 und 5 Ghz managed by Capsman
  • Kindgerechtes WLAN mit Content Filter und Zeitbeschränkung

Top Probleme in meinen bisherigen Konfiguration:

  1. Wireless Distance auf 0 oder indoors stellen, ansonsten gibt es schlechten Datendurchsatz über Wifi auf kurze Distanzen.
  2. Wenn mehrere WAN / Subnets im Netzwerk vorhanden sind, wird alles versucht über die erste zu hieven, also Firewallregel erstellen und alles returnen mit IP des 2ten Subnets und umgekehrt.
  3. Never touch a running System! Bei großen Konfigurationen ist es schon üblich dass ein neues RoterOS nicht so mitspielt, also Zeit mitbringen oder die Stable Variante benutzen.
  4. Firewall Content Filter: Tolle Funktion, man kann nach verbotenen Wörtern suchen und filtern, aber die Prozessorlast wird derartig hoch, dass diese Funktion für Router unter 500 Euro nicht geeignet ist. Der Datendurchsatz ging hier von anstatt 100Mbit auf unter 20Mbit runter, bei mir hat ein Wort im Filter gereicht.
  5. CapsMan und Dual Band Accesspoint hab ich nicht geschafft eine Konfig für alle auszurollen, ich musste nach MAC konfigurieren da immer die 2,4 und 5Ghz Radios verwürfelt wurden und in der Konsequenz nicht on Air gingen